Sint Niklaas bei Antwerpen

Skulptur 1997
In Flandern gibt es eine dem hl. Nikolaus genannte Stadt. Sint Niklaas liegt zwischen Antwerpen und Gent. 1217 wurde mit einem Kirchbau begonnen. Die Kirche wurde dem hl. Nikolaus geweiht. Dies führte zu Entwicklung des Ortes.

1997 wurde diese Skulptur vor dem Rathaus aufgestellt. Wie im Rheinland auch häufig wird hier auf eine erst im Mittelalter entstandene Legende Bezug genommen. Sie erzählt, dass ein Wirt drei wandernde Scholaren umgebracht hat, weil er an ihr Schulgeld kommen wollte. Er hat sie in das Pökelfass geworfen. Nikolaus erschien und erweckte die Drei wieder zum Leben. Diese Legende thematisiert die Ängste der Eltern, die ihre Kinder, damals nur die Jungen, für Monate in die Bischofsstadt oder eine Abtei schicken mussten, sollten diese Lesen und Schreiben lernen. Da man das Geld nicht überweisen konnte, waren die Scholaren sehr gefährdet. Die Legende steht auch mit dem Brauchtum in Beziehung, am Nikolaustag die Schüler und Studenten besonders herauszustellen. So wurde im Mittelalter der Jüngste auf den Bischofs- oder Abtsstuhl gesetzt. Nikolaus ist im Mittelalter nicht wie seit der Neuzeit der Angstmacher, sondern der Beschützer der Kinder und Jugendlichen.

8 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort